Referenzen zum SMC

Die Weiterempfehlung von Kunden und Partnern gehört zu den schöneren Dingen. Sie zeigt die Sinnhaftigkeit und Wirksamkeit des SokratesMapConcepts (SMC) und unseres Teams.

Wir empfehlen im Gegenzug auch unsere Kunden und Experten. Sie sind mit ihrer Expertise ein zentraler Bestandteil des Wissens und der Umsetzungskraft der SokratesGroup.

Und wir empfehlen, wo gewünscht, auch die Verantwortungs-träger unserer Kunden als Dozenten und Experten zu Fragestellungen in ihren Fachgebieten, bzw. wo erwünscht auch als Verwaltungs- und Stiftungsräte.

Das sagen unsere Kunden

ITMC AG, Dr. Thomas Rischbeck, Partner

«Die erfolgreiche Strategiearbeit basiert auf dem Einbezug aller Akteure in einen dauerhaften Dialog und der durchgängigen und transparenten Vernetzung mit adressatengerechten Werkzeugen über alle Ebenen und Disziplinen hinweg. Die SokratesMap ist ein hervorragendes Werkzeug, um diese Vernetzung in einem Big Picture zu visualisieren und schnell ein Bild der Lage zu entwickeln. Wir setzen SokratesMap für die iterative Strategieentwicklung ein, weil das Werkzeug gut zu Living Strategy® passt: Themenfelder können sukzessive erkundet und punktuell vertieft werden – ohne den Überblick für das grosse Ganze zu verlieren.»

lifetime health GmbH, Samuel Maurer, Gesellschafter und Geschäftsleitung

«Wir setzen Sokrates seit mehr als 15 Jahren intern und extern ein. Das geniale Werkzeug ist nicht mehr wegzudenken! Es gibt nichts besseres, um ein gemeinsames Verständnis zu entwickeln!»

Best Western Hotel Spirgarten, Christophe Rouiller, Gastgeber/Direktor

«Das SokratesMapConcept schafft Orientierung in einer komplexen, schnelllebigen Zeit und reduziert Missverständnisse. Das Führungsgremium erhält einen Überblick über den Ist-Zustand in den Abteilungen und im Gesamtbetrieb. Dem Fachkräftemangel wird mit viel Mitbestimmungsrecht und Kommunikation auf Augenhöhe begegnet, was die Motivation steigert und die Selbstwirksamkeit fördert.»

CG Innovation Services, Dr. Christopher Ganz, Inhaber

(bis 2020 Head of Strategic Solutions & Standardization ABB Future Labs)
«Innovative Lösungen, vor allem radikal innovative zeichnen sich dadurch aus, dass sie 'die extreme Änderungen in bestehenden Ansichten, Gewohnheiten, Bedingungen oder Institutionen’ (Merriam Webster) mit sich bringen. Im dazu notwenigen Change Management ist klare Übersicht über Ziele und Hindernisse, sowie vorwärts führende Kommunikation zum Einbezug aller Stakeholder zwingend notwendig. Die SokratesMap ist dabei ein wertvolles Tool, nicht nur die Ist-Situation zu erkennen, sondern auch die Organisation auf den Innovationspfad zu führen.»

Clear Channel Schweiz AG, Christoph Marty, CEO

«Die Dimensionen der verschiedenen Bereiche in einer strukturierten und gleichzeitig frei gestaltbaren Form darzustellen hat mich fasziniert. Der iterative Prozess führt dazu, sich über Zusammenhänge und deren Auswirkungen auszutauschen und die Projekte und Prioritäten abzustimmen. Das Ergebnis und die Diskussionen sind gleichermassen hilfreich.»

CLAUDIO PACOZZI. LLC, Claudio Pacozzi, Independent Aviation Professional

«SokratesMaps als Instrument erlauben mir eine schnelle, präzise und umfassende Situationsanalyse. Oftmals haben wir in einer Organisation, je nach Ansprechgruppe, unterschiedliche Wahrnehmungen und Meinungen zu einer Fragestellung. Eine Visualisierung mit SokratesMaps zeigt diese Differenzen auf und fördert das neue, gemeinsame Verständnis. Mir gefällt sehr, dass es keine langen Einführungskurse braucht, um mit SokratesMaps zu arbeiten. Alles ist sehr intuitiv. Alle wichtigen Themen werden erfasst und graphisch miteinander in Verbindung gesetzt. So entsteht ein «forward looking dashboard», welches ermöglicht, die aktuelle Situation zu erkennen und mögliche Handlungsoptionen zu bewerten.»

SwissRe, Dr. Christoph Nabholz, Head Life & Behaviour R&D

«Using the SokratesMapConcept, decision makers (and innovativors) have a dynamic overview of an unfolding scenario, enabling pattern detection. It allows users to be faster to the market and scenario test decision options. Correction times and become quicker, acceptance of change becomes higher and innovation becomes smarter and cheaper. With more effective navigation, risks and opportunities can be observed earlier.»

Swisscom (Schweiz) AG, Christoph Rossacher, Vertriebsleiter Region Ost

«SokratesMaps sind ein hervorragendes Instrument um die mittel- und langfristige Entwicklung eines Kunden zu begleiten und für diese Kunden zum wirklichen Begleiter zu werden. Es befreit vom Produkte-Tunnelblick und führt zu einem ganz anderen Ansatz in der Kundenannsprache. Mit den Sokratesmaps kann ein Kunde sehr umfassend visualisiert werden, was auch bei einer allfälligen Übergabe von Kunden einfacher ist, als z.B. ein Kundenprotokoll.»

Pratton GmbH, Jolanda Eichenberger, Stiftungs- und Verwaltungsrätin

«Mit der SokratesMap konnten innerhalb einer Stunde die wesentlichen Einflüsse, Auswirkungen und Massnahmen erarbeitet werden. Visuell kann auf einen Blick aufgezeigt werden, wo die Chancen, Risiken, Stärken und Schwächen der jeweiligen Firma liegen.»

SAF-Holland SE, Dr. Rainer Lenz, Chief Audit Executive

«Das SokratesMapConcept ist eine vielversprechende Methode, um gemeinsam zu wissen, zu handeln, und Ziele zu erreichen. Das SokratesMapConcept kann sehr wirksam im Bereich (Internal) Auditing eingesetzt werden und damit die Corporate Governance einer Organisation stärken. Die (Internal) Auditing Arbeit ist gekennzeichnet von definierten Prozessen gemäß den Berufsstandards, deren Anwendung im jeweiligen organisationsspezifischen Kontext zu interpretieren und zu konkretisieren ist.»
«Beim Erkennen und Bearbeiten kritischer Risiken und Themen sind „weiche Faktoren“ wie die Kommunikationsbeziehungen zu Stakeholdern, u.a. zu Management und Mitarbeiter/Innen, von entscheidender Bedeutung, denn (Internal) Auditing wirkt indirekt und verändert primär durch das Handeln von Management und Mitarbeiter/Innen. Gemeinsames Wissen hilft, gemeinsam Ziele zu erreichen. Praktisches Handeln – und darauf kommt es an - wird erleichtert, wenn im Prozess Betroffene adäquat beteiligt werden. Das SokratesMapConcept wird zur Anwendung im Bereich (Internal) Auditing empfohlen.»

Alterszentrum "Das Kehl", Ueli Kohler, CEO

«Bei uns im Kehl bin ich seit einiger Zeit daran, unsere Organisation mit einem neuen Führungsverständnis in Richtung Selbstorganisation zu entwickeln. Nach dem Motto: "Warum sollte ich einen Vorgesetzten fragen, wenn ich auch jemanden fragen kann, der die Antwort weiss?", wird es in der künftigen Arbeitswelt neue Regeln geben.»
«Dabei ist das "Einanderverstehen" von höchster strategischer Bedeutung, denn Menschen wollen richtig verstanden werden. Damit das "Wollen" schlussendlich aber auch wirklich erfolgreich verankert werden kann ist ein geeignetes Werkzeug nötig. Auf der Suche nach einem guten Tool und entsprechender Unterstützung habe ich Thomas Braun und das von ihm entwickelte SokratesMapConcept (SMC) kennen gelernt.»
«Ich bin davon begeistert; die Kommunikation wird sofort verbessert und das visuell gestützte gemeinsame Verstehen führt zu selbstorganisiertem gemeinsamen Handeln.»

Flughafen Bern, Urs Ryf, CEO

«Die SokratesMap unterstützt das Team in der täglichen Arbeit, die richtigen Prioritäten zu setzen und Abhängigkeiten besser zu erkennen.»

ITMC AG, Adrian Gloor, Partner

«Ich habe die SokratesMaps schon mehrfach für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete sehr erfolgreich eingesetzt. Die Handlungsfelder werden von allen schnell erkannt, ohne lange Berichte.»

Porsche Zentrum Oberer Zürichsee, Prisca Bezzola, Geschäftsleiterin

«Ganz spannendes Tool - sehr praxisnah und teamorientiert, absolut empfehlenswert im eigenen Unternehmen oder in der Beratung.»

Mich. Weyermann® GmbH & Co. KG, Ulrich Ferstl, Teamleiter Kundenberater

«Herr Braun schafft es durch das SokratesMapConcept, nach der kreativen Phase des Erstellens der Karten diese zu Bewerten und dann noch kritisch zu hinterfragen, dass ich persönlich am Ende das Gefühl hatte, meine Karte super zu kennen. Es war ein Gefühl, als würde ich schon lange (routiniert) mit der Karte arbeiten. Daher empfand ich es auch als einfach, meinen Kollegen am Nachmittag an Hand der Karte meine Sichtweise auf meine Abteilung zu erläutern.»
«Ebenso empfand ich es interessant, aufschluss- und hilfreich (und durch die Karten v.a. nachvollziehbar), wie die Kollegen ihre Abteilung sehen. Ich hatte das Gefühl, ein wenig in die Köpfe der Kollegen hinein sehen zu können. Hilfreich war, dass wir alle das gleiche Werkzeug nutzten, um uns gegenseitig zu informieren. So konnte ich gut nachvollziehen, was der einzelne Kollege meinte, sich dachte usw.»

Scherrer Metec AG, Patrick Schnorf, Mitglied des Verwaltungsrates

«Für die Analyse und Weiterentwicklung der Corporate Governance in der Firma Scherrer Metec hat sich die Anwendung der SOKRATES Methode als sehr nützlich erwiesen. Für mich persönlich war sie zudem im Oboarding-Prozess in den VR der Scherrer Metec AG ein wertvoller Kompass.»

Achermann Bau und Sanierung AG, Roger Achermann, CEO/Präsident des Verwaltungsrates

«Wenn mir ein tonnenschwerer Stein auf Parkplatz fällt, ist das Problem schnell gelöst, Presslufthammer, Lastwagen und Bagger helfen mir. Den feinen, fast kaum wahrnehmen Sand im Getriebe in der Organisation kann ich mit der SokratesMap wirksam reduzieren.»

Losinger Marazzi SA, Rainer Marti, Immobilienentwickler

«Durch die Moderation von Herrn Thomas Braun konnte auf kreative Weise mit den Teilnehmern in einen konstruktiven Dialog getreten, verschiedene Planungsvarianten intensiv diskutiert und insbesondere auch kritische Stimmen gewinnbringend in die Konsultations- und Entscheidungsprozesse eingebunden werden. Mithilfe der „SokratesMap“ konnten die verschiedenen Planungsvarianten einfach visualisiert werden. Sie trug auch zur Versachlichung der Debatte bei, indem Konsens- resp. Konfliktpunkte einfach identifiziert und im Gesamtkontext integral beurteilt werden konnten.»
«Der Workshop trug wesentlich dazu bei, dass die vorhandene Entwicklungsblockade für das Areal abgebaut werden konnte und das Verfahren zusätzlich an Dynamik gewann. Im Sommer 2015 wurde schlussendlich ein formelles Planerlassverfahren für das Gaswerkareal Bern beschlossen. Die Resonanz seitens der Teilnehmer auf den damaligen Workshops war sehr positiv und wir würden Herr Thomas Braun für ein vergleichbares Verfahren jederzeit wieder berücksichtigen.»

Technische Betriebe Glarus Nord, Tony Bürge, CEO

«Man weiss jederzeit woran man ist, was erwartet wird und was zu tun ist; das erleichtert die Zusammenarbeit erheblich.»

VPA – Verband der Personal- und Ausbildungsfachleute, Jürg Studer, Präsident

«Die SokratesMap erzwingt, aber ermöglicht auch, strukturiertes Durchdenken. Dadurch bespricht man gemeinsam, wertschätzend und effizient ein System bzw. eine Fragestellung. Sie erlaubt Stärken und noch vorhandene Schwächen zu identifizieren und rasch in Handlungen überzugehen. Die ausgereifte einfache Methodik ist damit äusserst handlungs- und ergebnisorientiert. Kurz: Ein unverzichtbares Hilfsmittel für die Praxis.»

Pflegezentren der Stadt Zürich, Gabriela Chirvase, Rada Smaradjia, Abeitlungsleiterinnen

Die Pflegezentren sind ein Friendly Work Space, weil jeder im Team Verantwortung für ein ausgewogenes Miteinander übernimmt. Beispielsweise mit der jährlichen Teamreflexion anhand der Sokrates Karte: Gemeinsam bestimmt das Team den Handlungsbedarf und Massnahmen werden abgeleitet.
Die beiden Abteilungsleiterinnen Gabriela Chirvase, Pflegezentrum Gehrenholz, und Rada Smaradjia, Pflegezentrum Bachwiesen, arbeiten seit drei Jahren mit der Karte und haben folgende Erfahrungen gemacht: «Früher haben wir ein Ventil gesucht. Das gab viel Klatsch und Tratsch. Jetzt reden wir miteinander im Sinne von ... das stört mich ... ich brauche jetzt ...». – «Bei uns stand im ersten Jahr auch Massnahmen zur Verbesserung der Teamkultur wie das Teamfeedback im Vordergrund. Dies hat Energien freigesetzt. Die aktuellen Massnahmen setzen wir bei der Pflegequalität zugunsten unserer Bewohnerinnen und Bewohner um. Darauf sind wir stolz!»
Die Teamreflexion mit der Sokrates Karte ist ein Angebot aus dem Bildungsplus und steht jedem Team der PZZ zur Verfügung.

The Conceptlounge GmbH, Kurt Wirz, CEO

«Die SokratesMap hat den grossen Vorteil, dass sie die komplexesten Abläufe und Szenarien so transparent macht, dass man automatisch auf Ideen kommt, über die man zuvor nicht nachgedacht hat. Angewendet in der Gruppe setzt diese Methode eine ganze Menge Kreativität und Freude an der Arbeit frei. Schlicht das Inspirierendste, was mir seit langem begegnet ist.»

SwissRe, Dr. Reto Schneider, Head Emerging Risk

«The Sokrates Map Concept allows a three dimensional drill down into organizations or systems, providing new levels of insight and understanding. At the same time, it allows overview of integrated structures within an organization, encompassing crisis management, governance and R&D among others.»

Alterszentrum zur Rose, Matthias Radtke, CEO

«Das SokratesMapConcept hat uns die feinen Zusammenhänge gezeigt - täglich. Dank diesem schnellen Feedback-System gelang der Change in unglaublich kurzer Zeit, vom schlechtesten (gemessenen) Alterszentrum zum besten Alterszentrum innert zwei Jahren.»